Français
Solothurner Filmtage
Programm
zurück
Geschichte der Nacht
Clemens Klopfenstein | 1979 | Histoires | Doc 63' | -
 

Die nächtlichen Spaziergänge des Mr. Leopold Bloom in James Joyces Roman Ulysses inspirierten den Filmemacher zu einem seinerzeit einzigartigen film- und kameratechnischen Experiment. 150 Nächte lang fing er mit hochempfindlichem Schwarzweiss-Filmmaterial und mit Miniatur-Tonbandgerät die Atmosphäre von mehr als einem Dutzend europäischer Städte in den Stunden nach Mitternacht ein. In der Bild- und Tonmontage verdichten sich Aufnahmen aus der Schweiz, der Türkei, aus Polen, Tschechien, Rumänien, Italien, Frankreich, Spanien, England, Irland und Deutschland zur Physiognomie einer europäischen Metropole mit einer weiten geografischen Ausdehnung. Entfernteste Schauplätze und Originaltöne amalgamieren zu einem einzigen fiktiven optischen und akustischen Nacht-Raum.

  • Clemens Klopfenstein
    Geboren 1944 in Täuffelen. Besuch der Kunstgewerbeschulen in Basel und Zürich. Filmkurse in Zürich bei Kurt Früh. Seit 1965 freier Filmschaffender und Kunstmaler.

    Filmografie
    1966 Umleitung (short film) / 1967 Wir sterben vor (both as co-director) / 1969 Nach Rio (both experimental films) / 1973 Die Fabrikanten (co-director, feature) / 1976 Ceremony / 1979 Geschichte der Nacht (both documentaries) / 1981 E nachtlang Füürland (co-director, feature) / Transes – Reiter auf dem toten Pferd / 1982 Das Schlesische Tor (co-director, both experimental films) / 1984 Der Ruf der Sibylla / 1988 Macao – Die Rückseite des Meeres / 1990 Das vergessene Tal (all features) / Stones, Storm and Water: In Arcacia (short film) / 1992 Füürland 2 (feature) / 1994 Die Gemmi – Ein Übergang (short film) / 1996 Das Schweigen der Männer (feature) / 1998 Antipasto Umbro (short film) / 1999 WerAngstWolf (feature) / Alp-Traum (TV feature) / 2000 Tod, Trauer, Trapani (experimental film) / 2005 Die Vogelpredigt oder Das Schreien der Mönche (feature) / 2008 Weg nach Rio (short film) / 2009 It.Aliens (both as co-director, documentary) / 2015 Der Ruf der Sibylla – Reloaded / 2017 Das Ächzen der Asche (both features)
  • Regie Clemens Klopfenstein
  • Buch Clemens Klopfenstein
  • Kamera Clemens Klopfenstein
  • Montage Clemens Klopfenstein, Hugo Sigrist
  • Ton Hugo Sigrist
  • Musik Third Ear
  • Originalversion
    Ohne Dialog, 63 min.
  • Jahr
    1979
  • Länder
    Italien
  • Produktion
    Ombra-Films
    Vicolo dell'Osteria 3
    IT-06031 Bevagna
    Tel. +39 0742 36 02 37
  • Schweizer Verleih
    Ombra-Films
    Vicolo dell'Osteria 3
    IT-06031 Bevagna
    Tel. +39 0742 36 02 37
  • ISAN
    0000-0000-CE5A-0000-1-0000-0000-Y
 
Neues Ticketingsystem
Für sämtliche Vorstellungen können im Vorverkauf Einzelkarten erworben werden.
BesucherInnen mit einer Tages-, Wochenkarte oder Akkreditierung benötigen eine Reservation für alle Vorstellungen.
Weitere Informationen hier.
Zeichenerklärung:
Tickets kaufen / reservieren
In Kalender importieren.
Zu «MyFestival» hinzufügen.
Fr 26.1.
20:00 | Uferbau
Titel Sektion Genre Dauer Sprache
Histoires | Exp 30' | -
Histoires Exp 30' -
Histoires | Doc 63' | -
Histoires Doc 63' -